Virtual Reality für den Digital Mock-Up (DMU)

Der Begriff Digital Mock-Up (DMU) bzw. Digitales Versuchsmodell (D-VM) bezeichnet ein möglichst wirklichkeitsgetreues, computergeneriertes Versuchsmodell, das hauptsächlich verwendet wird, um einen Teil der sehr teuren, realen Produktprüfung durch Computersimulationen zu ersetzen. DMU-Modelle sind übliche, rein geometrische CAD-Modelle bei denen die geometrischen Volumen mit physikalischen Werkstoffkenngrößen der geplanten Produktteile so ergänzt bzw. erweitert werden, dass sich der resultierende Datensatz für die Einsetzung in computergestützte physikalische Simulationen eignen [Quelle: Wikipedia]. Der Einsatz von Virtual Reality im DMU zielt in erster Linie darauf ab, sehr komplexe Geometrien in ihrer gesamten Räumlichkeit anschaulich zu visualisieren, erfahrbar zu machen und zu kommunizieren. Gleichzeitig wird die Interaktion über 6DOF-Eingaben und Head Tracking verbessert.

Einsatzgebiete

  • Ersetzen von physischen Versuchsmodellen (Physical Mock-Up - PMU)
  • Bereitstellung verschiedener, aktueller und konsistenter Sichtweisen auf die Gestalt und Funktion eines Produktes
  • Ein- und Ausbauuntersuchungen
  • Kollisionsprüfungen
  • Baubarkeitsprüfungen

Nachrichten

Termine

Bildergalerie VR-/VE-Anwendungen für die Geometriedefinition, Digital Mock-Up