VR-Nachrichten

Mögliche Hinweise auf Apple AR-Brille im iOS 13 Code entdeckt

Ob Apple eine eigene Datenbrille herausbringen wird, ist momentan noch ungewiss. Die Webseite MacRumors will nun Hinweise auf eine AR-Brille entdeckt haben.

Im Code von Apples neuem Betriebssystem iOS 13 befinden sich einige Zeilen, die die Webseite MacRumors als Hinweis auf eine AR-Brille von Apple deutet. Die App “Startester” ermöglicht den Wechsel zwischen einem Modus für ein am Kopf getragenes oder ein in der Hand gehaltenes Gerät.

Außerdem enthält der Code eine Systemdatei “Starboard” für “Stereo AR-Apps”. Dies könnte ein möglicher Hinweis auf eine Doppelkamera in einer Brille oder im Smartphone sein. Auch ein neues Gerät namens “Garta” taucht auf, was eventuell ein neuer Name für den zuvor als T288 bekannt gewordenen AR-Prototyp sein könnte.

Erst Mitte Juni berichtet die Webseite Digitimes, dass Apple ein AR-Brillenprojekt angehalten haben soll. Apple sei es nicht gelungen, die Brille leicht und mit einem weiten Sichtfeld bei angemessener Wärmeentwicklung zu bauen. Eine mögliche Lösung sei 5G-Streaming, die entsprechenden Netze sind aber noch lange nicht verbreitet.

Diese Unterbrechung muss nicht unbedingt bedeuten, dass Apple keine Datenbrille herausbringen wird. Höchstwahrscheinlich sind unterschiedliche Modelle in Entwicklung, von denen vorerst nur eines zur Marktreife geführt wird. Ein Zeitungsbericht bestätigte kürzlich, dass zumindest ein Brillen-Prototyp existiert soll. Am 10. September könnte Apple für etwas mehr Klarheit sorgen: Bei einem „Special Event“ aus dem Steve Jobs Theater will der Konzern die neusten Produkte vorstellen.

 

Ähnliche Nachrichten

Ähnliche Termine