Audi erprobt virtuelle Montageabläufe in der Produktion
Bildquelle: Audi
VR-Nachrichten

Audi erprobt virtuelle Montageabläufe in der Produktion

Mit Head Mounted Displays werden in Neckarsulm ab sofort Montageabläufe und Logistikprozesse rein virtuell erprobt. Die neue Technik erleichtere die standortübergreifende Zusammenarbeit, heißt es vom Hersteller.

Das erste Mal laufe die Erprobung der Arbeitsabläufe entlang der Montagelinie und der dazugehörigen Logistikprozesse in den sogenannten „3P-Workshops“ rein virtuell ab.

Bei den Workshops gehen die Planer mit Kollegen aus Logistik, Montage, Vorseriencenter und Qualitätssicherung alle Arbeitsschritte durch und überprüfen die geplanten Prozesse auf ihre Umsetzbarkeit: Sind alle Arbeitsschritte ergonomisch in Ordnung? Passt die Positionierung des Werkzeugwagens? Bisher wurden diese Tests in Workshops an Prototypen durchgeführt. 

Durch die Verlagerung in die digitale Welt wird nach Einschätzung von Audi einerseits die Zusammenarbeit zwischen den Teams und Standorten gefördert, andererseits werden Ressourcen geschont, zum Beispiel durch weniger Dienstreisen. Damit hat die Technologie ein enormes Potenzial für den gesamten Volkswagen-Konzern, heißt es hierzu von Audi.

Ähnliche Nachrichten

Ähnliche Termine