Handwerk trifft auf Virtual Reality
Quelle: craftguide.com
VR-Nachrichten

Handwerk trifft auf Virtual Reality

Craftguide, Hersteller von Virtual Reality- und Augmented Reality-Schulungen in Handwerk und Industrie, präsentiert seine Lösungen in der DACH-Region auf dem Markt. Auf der Internationalen Handwerksmesse in München (Halle C2, Stand 111) können die Besucher die virtuelle Werkstatt des Unternehmens besuchen.

Am Stand von craftguide haben Besucher die Möglichkeit, klassische Lerninhalte der Schreinerausbildung virtuell zu erleben: In dem carftguideVR-Maschinenkurs ist es das Ziel, ein Brett an der Formatkreissäge Martin T65 auf einen rechten Winkel gesägt werden. Aufgebaut wurde der Kurs didaktisch nach den Ausbildungsanforderungen der Schreinerinnung München. Diese definiert eine bestimmte Abfolge von Arbeitsschritten und Sicherheitsvorkehrungen.

Der Benutzer wird über blinkende Interface-Elemente durch die verschiedenen Arbeitsschritte geleitet. Auch vor Gefahren wird gewarnt; die Sicherheit ist immerhin ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung und somit auch der virtuellen Kurse. VR/AR-Inhalte sind neben der Aus- und Weiterbildung vielseitig einsetzbar: Beispielsweise simuliert craftguide für den industriellen Schulungseinsatz auf der IHM ein VR-Wartungsszenario an dem Frischwassermodul von Cosmo. Dort lernt der Nutzer in 20 Schritten, wie ein Wärmetauscher ausgewechselt wird.

„Wir möchten neue Maßstäbe in der Wissensvermittlung setzen und Menschen dazu befähigen, jede handwerkliche Herausforderung zu meistern – einfach, immer und überall. Die heute verfügbaren Technologien bieten so viele Möglichkeiten“, so Johannes Nies, CEO und Mitgründer von craftguide. „Dieses brachliegende Potenzial möchten wir ausschöpfen und dazu beitragen, das Handwerk zu modernisieren.“

Vision der Zukunft: Online-Plattform für Bildungsträger und Maschinenhersteller im Handwerk

Duale Ausbildungen in Deutschland sind dank dem deutschen Handwerk einzigartig. Das Ziel von craftguide ist es, handwerkliches Wissen für jedermann und überall zugänglich zu machen. Dies soll in Form von einer Online-Plattform geschehen: Die Plattform hält handwerkliches Fachwissen aller Gewerke wie dem Bau-, Holz-, Elektro- und Metall-Gewerbe bereit und verbindet verschiedenste Akteure aus Industrie und Ausbildung. Außerdem sind Maschinenhersteller gefragt, da nur mit den 3D-Originaldaten der Maschinen kann craftguide die VR- und AR-Anwendungen erstellen.

Durch VR-Brille: Die neue Realität der Wissensvermittlung im Handwerk

Im Mittelpunkt der Plattform stehen Kurse in virtueller Umgebung. Diese ermöglichen das eigenständige Erlernen von handwerklichen Arbeitstechniken und den Umgang mit den Maschinen. Der Lernprozess spricht unterschiedliche Lerntypen (visuell) und Lernbereiche (kognitiv und psychomotorisch) an und basiert auf wesentlichen, wissenschaftlichen Lerntheorien.

Aussehen und Funktionsumfang der virtuellen Arbeitsumgebung entsprechen der jeweiligen echten Maschine, da die Darstellung der Maschine auf Original-CAD-Daten basiert. Craftguide hat den Anspruch, die Fähigkeiten im direkten Umgang mit der Maschine zu ergänzen. So werden handwerkliche Theorie und Praxis verbunden, was es den Auszubildenden erleichtert, die Arbeitstechniken zu verstehen und anzuwenden.

Erste Hersteller mit dabei: Craftguide erweckt 3D-Maschinendaten zum Leben

Einige erste Hersteller sind bereits mit an Bord: Sie helfen dabei, aktuelle Technologien und Verfahren in die Ausbildungsbetriebe zu transferieren und erleichtern dem Handwerk somit den Schritt in das digitale Zeitalter. Außerdem sind die AR-/VR-Inhalte für sie vielseitig einsetzbar wie bei Schulungen im In- und Ausland oder bei Präsentationen zum Produktportfolio. Ihre 3D-Daten werden dann mit digital aufbereitetem und handwerklichem Fachwissen kombiniert und virtuell zur Verfügung gestellt.

 

Ähnliche Nachrichten

Ähnliche Termine