Vive Pro: Apple kündigt native Unterstützung für Mojave an
Bildquelle: VRODO
VR-Nachrichten

Vive Pro: Apple kündigt native Unterstützung für Mojave an

Viele sehen Apple im Bereich Virtual Reality nur als Trittbrettfahrer. Immerhin: Durch den Schulterschluss mit Valve und HTC haben macOS-Nutzer Zugriff auf aktuelle VR-Technologie.

Auf der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2017 vor rund einem Jahr äußerte sich Apple erstmals offiziell zur Virtual Reality. Das Unternehmen kündigte Unterstützung für Valves SteamVR samt HTC Vive an. Ein Jahr später folgt an gleicher Stelle das Update: Die kommende MacOS-Version 10.14 (Mojave) soll HTCs neue VR-Brille Vive Pro nativ unterstützen. Dafür setzte Apple die Kooperation mit Valve und HTC fort. Unterstützt werden sollen auch Vive Pros Stereokameras für Mixed-Reality-Anwendungen. Das würde bedeuten, dass HTCs Vive SRworks-Entwicklungsumgebung kompatibel oder in OpenVR integriert ist. Die neue macOS-Version soll bald als offene Beta starten. Die offizielle Veröffentlichung folgt später im Jahr.

 

Mehr Informationen finden Sie unter:

Quelle: VRODO

Ähnliche Nachrichten

Ähnliche Termine