US-Militär: Augmented Reality macht Minen besser erkennbar
Bildquelle: VRODO
VR-Nachrichten

US-Militär: Augmented Reality macht Minen besser erkennbar

Das US-Militär forscht an einer Technologie, die Spezialeinheiten helfen soll, Minen und Bomben per AR-Brille zu erkennen.

Die US-Armee beschäftigt Spezialisten, die ehemalige Kriegsgebiete nach explosiven Überresten absuchen und diese kontrolliert sprengen oder entschärfen. Dabei scannen den Boden Quadratmeter für Quadratmeter mit Robotern oder speziellen Sensoren, die Geräusche von sich geben, wenn ein verdächtiges Objekt identifiziert wurde. Diese verlangt den Minen- und Bombenräumern viel Geduld ab. Lassen sie zu wenig Vorsicht walten, kann es zu lebensgefährlichen Situationen kommen.

Um den Spezialeinheiten die Arbeit zu erleichtern, forscht das US-Militär an einer Technologie, die die gefährlichen Objekte beim Scanningprozess mittels Farben sichtbar macht und diese Information auf einem Tablet mit AR-Funktionalität oder dem Display einer AR-Brille zeigt, sodass die Spezialisten nicht nur hören, sondern genau erkennen können, wo sich der explosive Gegenstand befindet.

 

 

Mehr Informationen finden Sie unter:

Quelle: VRODO

Ähnliche Nachrichten

Ähnliche Termine