19.02.2016

Lernen in der virtuellen Realität

Mitarbeiter lernen am besten „On the Job“ - was liegt also näher, als frontale, klassische Lernmethoden durch 3D-Simulationen des Arbeitsplatzes zu ergänzen?

Neue 3D-Datenbrillen wie Oculus Rift oder Google Cardboard, ermöglichen es Lernenden, in virtuelle Realitäten (VR) für die Wissensvermittlung einzutauchen. Sinnvoll ist der VR-Einsatz zum Beispiel dann, wenn das reale Lernobjekt nicht verfügbar ist – wenn eine neue Maschine noch nicht geliefert ist und die Mitarbeiter an einem virtuellen Modell deren Bedienung üben. Zahlreiche Bildungsexperten sind sich jetzt schon einig: 3D-Datenbrillen sind ganz vorne dabei, bei der Wissensvermittlung der Zukunft - egal ob IT Anwendung, Compliance oder Maschinenbedienung.

(Quelle: http://www.virtual-reality-magazin.de/lernen-der-virtuellen-realitaet)


(Bildquelle: tts GmbH)