26.09.2013

Cyber-Classroom statt Kreidetafel im „Klassenzimmer der Zukunft“ auf der Frankfurter Buchmesse

Visenso präsentiert Einsatzmöglichkeiten von 3D-Technologie im Bildungsbereich während verschiedener Partner-Thementage.

Die Visenso GmbH, einer der führenden Anbieter von Visualisierungs- und Virtual Reality (VR)-Software und -Komplettlösungen (Soft- und Hardware), ist zum zweiten Mal in Folge mit dem „Klassenzimmer der Zukunft“ im Bildungsareal (Halle 4.2, Stand B24) der Frankfurter Buchmesse, der weltweit größten Fachmesse der Buch- und Medienbranche (9. bis 13. Oktober 2013) vertreten. Auch in diesem Jahr steht der von der Stuttgarter Firma entwickelte Cyber-Classroom, eine 3D-Lern- und Lehrstation für Schulen, Hochschulen und die berufliche Aus- und Weiterbildung, im Mittelpunkt des Messeauftritts. Unter dem Gesamtmotto „Lernen in Bewegung“ haben interessierte Besucher während der fünftägigen Fachmesse Gelegenheit, im Rahmen verschiedener Thementage Fachvorträge rund um das Thema Lernen in 3D zu hören, an Live-Präsentationen am Cyber-Classroom oder einer 3D-Powerwall (3,50 m x 2,20 m) teilzunehmen und so den interaktiven Unterricht der Zukunft selbst zu erleben. Das „Klassenzimmer der Zukunft“ ist ein Projekt der Frankfurter Buchmesse in Kooperation mit Visenso und der European Learning Industry Group (ELIG).

Mit dem Cyber-Classroom den Unterricht der Zukunft erleben
Der Cyber-Classroom visualisiert komplexe Lerninhalte in der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung verständlich und dreidimensional. Ausgestattet mit einer 3D-Brille und speziellen Steuerungsgeräten können die Benutzer in unterschiedlichen Lernmodulen die Modulobjekte interaktiv verschieben. Insgesamt stehen den Bildungsinstitutionen über 70 3D-Lernmodule zur Verfügung.

Highlight zur Eröffnung des „Klassenzimmers der Zukunft“: Live-Demonstration mit Ultramarathonläufer Jürgen Mennel
Bei der Eröffnung des „Klassenzimmers der Zukunft“ erwartet das Fachpublikum ein besonders „bewegendes“ Highlight. Unter dem Motto „Grips im Schuh“ präsentiert Ultramarathonläufer Jürgen Mennel das in Kooperation von Visenso und dem Institut für Mikro- und Informationstechnik der Hahn-Schickard-Gesellschaft e.V. (HSG-IMIT) entwickelte 3D-Marathonlernmodul. Die Biorhythmusdaten des Sportlers werden über spezielle im Sportschuh integrierte Sensoren in Echtzeit an den Cyber-Classroom geliefert, um so entsprechend analysiert und ausgewertet werden zu können. Der Clou dabei: Die Sensoren werden energieautark von einem sogenannten „Energy-Harvester“ mit Energie versorgt. Dessen Funktionsweise wird wiederum als 3D-Modul im Cyber-Classroom erklärt. „Mit dem 3D-Marathonlernmodul für den Cyber-Classroom ist es uns gelungen, Spitzenforschung aus dem Bereich Energy-Harvesting mit schulischen Lerninhalten zu verbinden“, sagt Martin Zimmermann, Visenso-Geschäftsführer. „Die Kinder und Jugendlichen können so im Sportunterricht selbst erleben, wie die Phänomene Technologie und Bewegung in Verbindung gebracht werden können.“

Daneben können sich die Standbesucher auf viele weitere spannende Programmpunkte im „Klassenzimmer der Zukunft“ freuen. Pilot- und Hochschulen, Stiftungen, Forschungsinstitute, Künstler und Unternehmen (darunter u.a. Carl Zeiss, Phonak und die PE-Stiftung) beteiligen sich mit Thementagen zu unterschiedlichen Schwerpunkten des 3D-Lernens im Cyber-Classroom am Messeauftritt.

Über die VISENSO GmbH:
Die Visenso GmbH, Stuttgart, ist einer der führenden Anbieter von Visualisierungs- und Virtual-Reality (VR)-Software und Komplettlösungen (Soft- und Hardware). Das 2004 von Martin Zimmermann gegründete Unternehmen entwickelt Werkzeuge für den Aufbau interaktiver Erfahrungswelten wie zum Beispiel Aerodynamiksimulationen, Architekturvisualisierungen oder Crashsimulationen. Kernstück ist die Visualisierungs- und VR-Software Covise, die innerhalb von Sekunden aus komplexen dreidimensionalen Datenstrukturen und Verfahren anschauliche 3D-Modelle mit Interaktionsmöglichkeiten für den Betrachter generieren.

Nähere Informationen:
VISENSO GmbH, Nobelstraße 15, 70569 Stuttgart,
Tel. (07 11) 849 700-0, Fax: (0711) 849 700-79, E-Mail: info@visenso.de

(Quelle: VISENSO GmbH)


(Bildquelle: VISENSO GmbH)