2017-04-05 Stuttgart

05.4 2017

Technologieforum "Immersive Design"

Stuttgart

Schwerpunkt „Digitale Techniken im Produktentwicklungsprozess“

Nachdem wir Ihnen in unserer Veranstaltungsreihe die Werkzeuge und den Status Quo von immersiven Design-Anwendungen vorgestellt, uns mit der funktionalen Absicherung beschäftigt und die digitalen Techniken im Textil- und Industriedesign in den Fokus gestellt haben, thematisieren wir in dieser Veranstaltung die digitalen Techniken im Produktentwicklungsprozess.

Die Veränderungen des Designumfangs und die damit verbundenen Chancen und Risiken werden anhand von Projekten aus dem Bereich Investitionsgüterdesign im Vortrag von Herrn Braake, Braake Design beispielhaft aufgezeigt.

Dr. Frederic Waimer stellt anhand verschiedener Projektbeispiele innovative Entwurfs- und Planungswerkzeuge vor und erläutert die Notwendigkeit neuer digitaler Technologien zur Realisierung komplexer Strukturen. Die entwickelten Planungsstrategien ermöglichen es, Prozesse zu verkürzen, die Tragwerkseigenschaften zu verbessern und letztlich eine neue Formensprache in der Architektur bereitzustellen.

Der Vortrag von Meyle+Müller bearbeitet mehrere Fragestellungen: Wie kann der Prozess von der Planung und Idee eines Textils bis hin zum optischen Eindruck gestaltet sein? Wie ent-steht ein 3D-Modell in Abhängigkeit von den Eigenschaften des Stoffes? Wie wird aus dem 3D-Modell ein Bild? Wie können Stoffe virtuell entstehen?

Wie immer haben Sie im Anschluss an die Fachvorträge die Möglichkeit, Ihre Fragen an die Referenten und Veranstalter zu richten und in unserer Begleitausstellung anschauliche Anwendungen selbst auszuprobieren.

Wir laden Sie herzlich ein, neue Möglichkeiten virtueller Techniken im Design mit den Experten zu diskutieren.

Bitte entnehmen Sie alle weiteren Informationen zum Programm und zur Anmeldung dem beigefügten Einladungsflyer.


Dokumente

Flyer_Technologieforum Immersive Design4.pdf
Add to Calendar 05-4-2017 18:00 05-4-2017 21:00 38 Technologieforum "Immersive Design" Schwerpunkt „Digitale Techniken im Produktentwicklungsprozess“ Nachdem wir Ihnen in unserer Veranstaltungsreihe die Werkzeuge und den Status Quo von immersiven Design-Anwendungen vorgestellt, uns mit der funktionalen Absicherung beschäftigt und die digitalen Techniken im Textil- und Industriedesign in den Fokus gestellt haben, thematisieren wir in dieser Veranstaltung die digitalen Techniken im Produktentwicklungsprozess. Die Veränderungen des Designumfangs und die damit verbundenen Chancen und Risiken werden anhand von Projekten aus dem Bereich Investitionsgüterdesign im Vortrag von Herrn Braake, Braake Design beispielhaft aufgezeigt. Dr. Frederic Waimer stellt anhand verschiedener Projektbeispiele innovative Entwurfs- und Planungswerkzeuge vor und erläutert die Notwendigkeit neuer digitaler Technologien zur Realisierung komplexer Strukturen. Die entwickelten Planungsstrategien ermöglichen es, Prozesse zu verkürzen, die Tragwerkseigenschaften zu verbessern un... (Komplette Beschreibung unter: http://www.vdc-fellbach.de/kalender/Schwerpunkt „Digitale Techniken im Produktentwicklungsprozess“ Nachdem wir Ihnen in unserer Veranstaltungsreihe die Werkzeuge und den Status Quo von immersiven Design-Anwendungen vorgestellt, uns mit der funktionalen Absicherung beschäftigt und die digitalen Techniken im Textil- und Industriedesign in den Fokus gestellt haben, thematisieren wir in dieser Veranstaltung die digitalen Techniken im Produktentwicklungsprozess. Die Veränderungen des Designumfangs und die damit verbundenen Chancen und Risiken werden anhand von Projekten aus dem Bereich Investitionsgüterdesign im Vortrag von Herrn Braake, Braake Design beispielhaft aufgezeigt. Dr. Frederic Waimer stellt anhand verschiedener Projektbeispiele innovative Entwurfs- und Planungswerkzeuge vor und erläutert die Notwendigkeit neuer digitaler Technologien zur Realisierung komplexer Strukturen. Die entwickelten Planungsstrategien ermöglichen es, Prozesse zu verkürzen, die Tragwerkseigenschaften zu verbessern und letztlich eine neue Formensprache in der Architektur bereitzustellen. Der Vortrag von Meyle+Müller bearbeitet mehrere Fragestellungen: Wie kann der Prozess von der Planung und Idee eines Textils bis hin zum optischen Eindruck gestaltet sein? Wie ent-steht ein 3D-Modell in Abhängigkeit von den Eigenschaften des Stoffes? Wie wird aus dem 3D-Modell ein Bild? Wie können Stoffe virtuell entstehen? Wie immer haben Sie im Anschluss an die Fachvorträge die Möglichkeit, Ihre Fragen an die Referenten und Veranstalter zu richten und in unserer Begleitausstellung anschauliche Anwendungen selbst auszuprobieren. Wir laden Sie herzlich ein, neue Möglichkeiten virtueller Techniken im Design mit den Experten zu diskutieren. Bitte entnehmen Sie alle weiteren Informationen zum Programm und zur Anmeldung dem beigefügten Einladungsflyer. ) Haus der Wirtschaft Willi-Bleicher-Straße 19 70174 Stuttgart Deutschland false DD-MM-YYYY H:i